Französisches Shiatsu Institut
Institut Français de Shiatsu
106 rue Monge 75005 Paris
Tél. : 01 45 87 83 17
Fax : 01 45 87 65 96

@kontakt mit uns
und Institut für Angewandte Körperpsychologie
Gründer und Leiter Michel Odoul  
     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das von Michel Odoul gegründete und geführte Französische Shiatsu Institut liegt mitten in Paris, im V. Arrondissement. Die Räumlichkeiten beeindrucken durch Licht, Schönheit und Freundlichkeit. Dadurch sowie durch die Qualität des Empfangs, die dem Besucher bereitet wird, fühlt sich hier jeder „wohl“. Die unverbaubare Aussicht auf die Kirche Saint-Médard und die kleine Grünanlage tragen ebenfalls zur friedlichen Ausstrahlung der Räume bei.

Das Französische Shiatsu Institut bietet in Frankreich und im Ausland vertiefte Kenntnisse über Praxis und wohltuende Wirkung des Shiatsu. Das Institut möchte Maßstäbe für eine professionelle Qualität setzen, die man in den angebotenen Ausbildungskursen, aber auch im Geist, in dem Shiatsu gelehrt wird, wiederfindet. Das Institut ist eine der ersten Einrichtungen in Frankreich, die auf diesem Gebiet derart hohe Anforderungen an das Niveau stellt. In diesem Sinne wurde als administrative Struktur eine GmbH (nach französischem Recht) bevorzugt. Diese Rechtsform hat den Vorzug der Klarheit und der administrativen, steuerlichen und finanziellen Transparenz.

Über Privatkurse und Fachausbildungen in Shiatsu hinaus bietet das IFS durch die heute sehr bekannten Arbeiten von Michel Odoul auch einmalige Ausbildungskurse in Psycho-Energetik und Körperpsychologie an, die weltweit bei Fachleuten im Gesundheitswesen Anerkennung finden. Jeder Teilnehmer an einem solchen Kurs wird dahin geführt, die Beziehungen zwischen den Krankheiten oder den Traumata, die wir erleben, und unseren inneren Empfindungen zu verstehen und sich diese zu eigen zu machen. Durch diese Auslegung kann man unsere Schmerzen erklären und die feinsinnige Sprache entschlüsseln, die Michel Odoul so zusammenfasst: „Die Schmerzen des Körpers sind Schreie der Seele“. Auch Privatpersonen dürfen zum Zweck der Selbstentfaltung an solchen eher an Fachleute gerichteten Ausbildungskursen teilnehmen.

Das IFS ist das erste und zur Zeit einzige Institut, das einen Ausbildungsgang „Psychologie des Praktikers“ anbietet. Diese Ausbildung ist zugänglich für alle Praktiker im Gesundheitswesen (Ärzte, Krankengymnasten, Chiropraktiker Krankenpfleger und -schwestern, Shiatsu-Praktiker, Kinesiologen usw.) und soll die offensichtliche Lücke füllen, die in der Beziehung zum Patient, in der Qualität des ihm bereiteten Empfangs, in der Art, wie man ihm zuhört und seine nicht physischen Schmerzen wahrnimmt, festzustellen ist.

Das Institut betreibt Forschungsprojekte und entwickelt Ausbildungen auf Gebieten rund um die Wellness und die Lebensqualität. So zum Beispiel: Kenntnisse über ätherische Öle, Beherrschen der Emotionen, Fußreflexzonenmassage oder Phyto-Energetik (besondere und bis heute in Frankreich einzigartige Ausbildung).

Im ständigen Bemühen um eine bessere Qualität seiner Dienstleistungen und seines Unterrichts arbeitet das Französische Shiatsu Institut für seine Kurse in Ätherischen Ölen mit der Französischen Schule für Aromatherapie zusammen. Es unterhält schließlich besonders gute Beziehungen zu Dr. Jean-Pierre Willem und der Nichtregierungsorganisation (NGO) „Barfüßige Ärzte“, Dr. Claire Le Saget, Vorsitzende der Französischen Vereinigung für Rebirthing und vielen anderen Vertretern des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gefüges, die für die Integration des Instituts bürgen.